Aktuelles

Aus der Forschung

Keine Angst vor Attacken!

Ein wichtiger Termin steht vor der Tür – „und wahrscheinlich habe ich genau dann eine Migräne!“ Diese Angst plagt viele und kann zu einer zusätzlichen Belastung werden. Doch es gibt Möglichkeiten, sie zu erkennen und dagegen anzugehen, wie der Psychologe Dr. Timo Klan aus Mainz erläutert.

Düfte können Kopfschmerzen lindern

Gerade bei Kindern mit Migräne und Kopfschmerzen spielen nebenwirkungsfreie Therapie-Methoden eine wichtige Rolle. Dr. Laura Zaranek von der Kopfschmerzambulanz des Uni-Schmerzcentrums Dresden zeigte in einer Studie, dass ein Riechtraining die Beschwerden bessert. Im Interview stellt sie die Ergebnisse vor.

Lasmiditan – eine neue Option zur Akutbehandlung

Im letzten Heft beschrieb PD Dr. Charly Gaul eine neue Wirkstoffgruppe namens Gepante. Hier schildert er, welche Vorteile man sich von Ditanen erhofft, die demnächst auf den Markt kommen.

Eine Träne für die Forschung

Der Botenstoff CGRP spielt eine wichtige Rolle bei Migräne. Münchener Forscher ermittelten ihn in der Tränenflüssigkeit und zeigten jetzt, dass er auch zwischen den Attacken erhöht ist.

Schlucken statt spritzen

Mit Schmerzmitteln und Triptanen stehen Migräne-Patienten verschiedene Medikamente zur Akuttherapie zur Verfügung. Doch sie helfen nicht allen. Gepante, eine neue Arzneimittel-Gruppe, geben nun Grund zur Hoffnung, wie PD Dr. Charly Gaul erläutert.

Erholt schlummern – so geht‘s

75 Prozent der Kopfschmerz-Patienten leiden unter Schlafstörungen, und die Probleme können wiederum Kopfschmerzen verschlimmern. In diesem Beitrag berichtet der Schmerz-Psychotherapeut Hans-Günter Nobis, was erholsamen Schlaf ausmacht. Im nächsten migräne magazin zeigt er Hilfen bei Schlafstörungen auf.