Aktuelles

Informationen

Ingwerextrakt hilft nicht zur Prophylaxe von Migräneanfällen

Eine doppelblinde Placebo-kontrollierte Studie [1] untersuchte die Wirksamkeit von Ingwerextrakt zur Prophylaxe von Migräneanfällen. Im Vergleich zur Placebotherapie gab es keinen Vorteil – allerdings sank in beiden Studiengruppen die Häufigkeit schwerer Migräneanfälle. Laut DGN-Pressesprecher spricht das für einen Placeboeffekt in beiden Studienarmen. Helfen können Pestwurzextrakt (Petadolex), Mutterkraut sowie eine Kombination von Vitamin B2, Magnesium und Coenzym Q10. Eine nicht-medikamentöse Maßnahme, deren Wirkung wissenschaftlich belegt ist und die auch in den Leitlinien empfohlen wird, ist regelmäßiger Ausdauersport.

03.03.2020 – TV-Tipp

Sendehinweis:
NDR, Visite am 3.3.2020, um 20:15 Uhr – Beitrag über Migräne
u.a. mit Prof. Dr. May aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie als Betroffene MigräneLiga-Regionalleiterin Annika Sandré.

Studienteilnehmer gesucht

Studie am Oberbayerischen Kopfschmerzzentrum am Klinikum der Universität München

Neue Handlungsempfehlungen zur Verschreibung der Antikörpertherapie

11.12.2019 – Monoklonale Antikörper gegen den CGRP-Rezeptor (Erenumab) oder gegen CGRP (Eptinezumab, Fremanezumab, Galcanezumab) sind neue, wirksame Substanzen zur Prophylaxe von Migräneanfällen, die das Therapiespektrum sinnvoll erweitern. Doch die Medizin …

Migränepatienten werden mangelhaft versorgt

Überflüssige Untersuchungen, unzureichende Therapie: Migränepatienten werden nicht optimal versorgt

Galcanezumab (Emgality®) in Europa zugelassen

Laut Pressemitteilung des Herstellers vom 7.01.2019 hat die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) am 14. November 2018 für Galcanezumab (Handelsname Emgality®) die Zulassung zur MigräneProphylaxe bei Erwachsenen mit mindestens vier Migränetagen pro Monat erteilt.