Aktuelles

Selbsthilfe im Fokus

„Ich muss doch funktionieren!“

Die Psychologin (M.Sc.) Sabrina Moll beschreibt eine Migräne-Patientin mit Belastungen, die viele Migräne- Betroffene kennen: Familie, Beruf, ein fordernder All- tag. Mit einer Psychotherapie deckt sie Hintergründe für ihre Krankheit auf, lernt, besser damit zurechtzu-kommen – und hat weniger Attacken.

Kostenlose Kopfschmerz-Kalender per App

Seit 2020 gibt es in Deutschland das Kopfschmerz-Register der DMKG. Es soll Lücken bei der Versorgung der Betroffenen aufdecken und die Behandlung ver-bessern. Doch auch Patienten, die sich nicht daran beteiligen, profitieren davon: Die DMKG hat ihre App als kostenlosen Kopfschmerz-Kalender freigeschaltet.

Migräne-Symposium 2022

Am Freitag, 24.09.2021, fand das 74. Migräne-Symposium der MigräneLiga e.V. Deutschland statt und wurde wiederholt rein online durchgeführt und über die Plattformen “YouTube” und “Facebook live” gestreamt.

Informationen im Internet richtig bewerten

Wer sich über seine Krankheit informieren will, nutzt dafür meist das Internet. Doch hier kursieren auch viele irreführende Aussagen. Wie man seriöse Informationen erkennt, beschrieb die Psychologin Clarissa Salger von der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein beim Online-Symposium der MigräneLiga.

Das Leiden protokollieren – oder eher etwas Schönes?

Wann ist es für Migräne-Betroffene sinnvoll, ein Kopfschmerz-Tagebuch zu führen, und wann raten Experten eher zum Positiv-Tagebuch? Das erläutert Sabrina Moll, Psychologin (M. Sc.) und Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Frankfurt am Main.

Welche Bedeutung haben Träume?

Im zweiten Teil seines Artikels beschreibt der Schmerz- Psychotherapeut Hans-Günter Nobis, wie die Psycho- analyse mit Träumen umgeht und wie man sich von wiederkehrenden Albträumen befreien kann.