Aktuelles

Therapie & Praxis

Selbst gegen Migräne aktiv werden

Das Kasseler Aktivprogramm hilft Schmerz-Patienten, im Rahmen einer multimodalen Schmerztherapie ihre Krankheit in den Griff zu bekommen. Wie Chefarzt Dr. Andreas Böger berichtet, spielen dabei Naturheilverfahren eine wichtige Rolle.

Migräne mit Medikamenten vorbeugen

Schwer betroffenen Migräne-Patienten kann eine medikamentöse Prophylaxe helfen. Ihrer Wirkweise, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen widmet sich ein Kapitel im neu aufgelegten Buch „Patientenratgeber Kopfschmerzen und Migräne“. Hier eine Zusammenfassung.

Hilfe, mein Schmerzmittel wirkt nicht!

Viele Migräne-Patienten wissen, wie sie ihre Attacken behandeln müssen. Doch manchmal wirkt das übliche Mittel nicht. Dr. Axel Heinze von der Schmerzklinik Kiel beschreibt, was Betroffene dann tun können.

Schmerzmittel für die moderaten Migräne-Attacken, Triptane für die schweren – man sollte meinen, die Akutbehandlung der Migräne dürfte 25 Jahre nach Markteinführung der Triptane kein Problem mehr darstellen. Aber keine Regel ohne Ausnahme: Fast jeder Migränepatient kennt die Situation, dass in einer Attacke die eigentlich bewährte Behandlung versagt. Was kann man dann noch machen?

Aktuelles zur Impfung gegen Coronaviren

Information der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. zur Impfung gegen Coronaviren

Aufgrund der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage möchten wir im Einklang mit dem Expertenkonsens darauf hinweisen, dass eine Therapie mit den monoklonalen Antikörpern Galcanezumab, Fremanezumab und Erenumab kein Hindernis für eine Impfung darstellt, die Notwendigkeit, Abstände zwischen der Injektion der Antikörper und der Impfung einzuhalten, besteht nicht.

Expertenrat am Telefon

110 Migräne-Betroffene nutzten die Hotline am 30. Oktober. Sieben Expertinnen und Experten beantworteten ihre Fragen. Am Telefon waren Jan-Eric Ensslin, Fächerstadt-Praxis Karlsruhe, Dr. Axel Heinze und Dr. Katja Heinze-Kuhn, Schmerzklinik Kiel, PD Dr. Charly Gaul und Psychologin Sabrina Moll, Migräne- und Kopfschmerzklinik Kiel, Davis Lewis, Neurologe aus Stuttgart sowie Rolf Süllwold, Berolinaklinik Löhne. Hier der ausführliche Überblick über die Antworten der Fachleute.

Kopfschmerz-Register eingeführt

Ein bundesweites Kopfschmerz-Register soll die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und ihren Patienten* erleichtern und Versorgungslücken bei der Behandlung aufdecken. Lesen Sie hier, wie man teilnehmen kann.