Aktuelles

Therapie & Praxis

Therapiepause bei der “Migräne-Spritze” einlegen?

Patienten, die einen CGRP-Antikörper erhalten, sollen gemäß der Fachinformation nach sechs bis neun Monaten eine meist dreimonatige Therapiepause machen. PD Dr. Charly Gaul beschreibt, wieso das problematisch sein kann und wie Ärzte und Patienten konstruktiv damit umgehen können.

So belastet Migräne den Alltag

Schlaflose Nächte, Grübeln, Zukunftsängste: Migräne beeinträchtigt das Leben der Betroffenen auch zwischen den Attacken. Wie Dr. Daniela Rau aus Ulm erklärt, kann eine moderne Therapie neben den Schmerzen auch die Belastungen im Alltag reduzieren.

Die echte Augen-Migräne

Viele Migräne-Patienten kennen das: Ihre Attacken beginnen mit Sehstörungen. Der Begriff „Augen-Migräne“ ist für diese Form der Aura irreführend – doch es gibt ein anderes Krankheitsbild, auf welches er passt, wie Dr. Axel Heinze, Leitender Oberarzt an der Schmerzklinik Kiel, erläutert.

Migräne-Symposium 2022

Am Freitag, 24.09.2021, fand das 74. Migräne-Symposium der MigräneLiga e.V. Deutschland statt und wurde wiederholt rein online durchgeführt und über die Plattformen “YouTube” und “Facebook live” gestreamt.

Mit Hypnose Schmerzen lindern

Mit Hypnose lassen sich Migräne und SpannungsKopfschmerzen gut behandeln – entweder mit einem Therapeuten oder per Selbst-Hypnose. Der Schmerz-Psychotherapeut Hans-Günter Nobis, zertifiziert für Hypnose, beschreibt, wie die Hypnose abläuft, was dabei im Körper passiert und welche Grenzen sie hat.

Wenn die Schwimmbrille Kopfweh auslöst

Sie pflügen gerne mit Schwimmbrille durchs Wasser, anschließend brummt aber Ihr Schädel? Sie verzichten wegen derselben Folge lieber darauf, einen Pferdeschwanz zu binden? Solche skurrilen Auslöser für Kopfschmerzen gibt es tatsächlich, wie Dr. Axel Heinze, Leitender Oberarzt der Schmerzklinik Kiel, beschreibt.