migraeneliga logo

Login
Registrierung - Anmeldung
Avatar
Noch nicht registriert?

Jetzt kostenlos registrieren!
und Sie erhalten vollen Zugang in unserem Forum.

- Passwort vergessen?
- Benutzername vergessen?

Benutzername
Passwort
Angemeldet bleiben

Die Grossen der Welt

... von  M I G R Ä N E  geplagt!

„Die ganze Weltgeschichte verdichtet sich in der Lebensgeschichte weniger und bemerkenswerter Menschen."

Ralph Woldo Emerson (1803- 1882) Amerikanischer Philosoph und Dichter

In dieser Porträt-Reihe stellen wir Ihnen fortlaufend Herrscher, Künstler, Denker, Forscher und Deuter vor, die durch ihre außergewöhnlichen Leistungen weltberühmt wurden - und die allesamt unter Migräne zu leiden hatten: Männer und Frauen aus drei Jahrtausenden, deren Taten als Erfinder, Entdecker und Beweger in die Zukunft gewirkt haben und ihr Andenken - im Guten wie nicht selten auch im Bösen - der Nachwelt bewahrten: eine Galerie der Größe und Tragik, des Erfolgs und des Irrtums - und zugleich Beispiel für das Ungewöhnliche, das trotz der furchtbaren Krankheit möglich ist.

James Watt01 Watt 250

Dass man mit Dampf Arbeit leisten kann, war schon im Altertum bekannt. Dennoch gelang es erst 1690 dem Franzosen Papin, die erste atmosphärische Kolben-Dampfmaschine zu konstruieren, die einen Kolben durch Dampf hob und nach dessen Kondensation durch starken Druck wieder nach unten bewegte. Alsdann Thomas Newcomen 1700 eine „atmosphärische Kolbenmaschine" schuf, bei der ein Gestänge die Kraft vom Arbeitszylinder auf die Pumpe übertrug, war man der heutigen Form der Dampfmaschine schon sehr nahe.

mehr erfahren

Sigmund Freud     1856-193928 Freud 250

Sigmund Freud gilt als einer der bedeutendsten Arzte und Tiefenpsychologen und hat als Begründer der Psychoanalyse weltweite Bekanntheit erlangt. Freud zählt zu den einflussreichsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden noch immer kontrovers diskutiert. Freud hatte zwei ältere Halbbrüder aus den früheren Ehen seines Vaters sowie sieben jüngere leibliche Geschwister. Als das bis dahin florierendes Geschäft - sein Vater war Wollhändler - in der 1857 einsetzenden Wirtschaftskrise bankrott geht, bedeutet dies für die bis dahin wohlhabende Familie den sozialen Abstieg.

mehr erfahren

29 Leo Nikolajewitsch Tolstoi 150

Leo Nikolajewitsch Tolstoi

Tolstoi, eine der rätselhaftesten Gestalten der russischen Literatur, Edelmann, reicher Grundbesitzer, strotzend von Lebenskraft, ein Genie, das die Grenzen von Nation und Zeit überragt, weltberühmt, bricht plötzlich mit der Gesellschaftsschicht, der er angehört, und bekennt sich schuldig, seine Mitmenschen ausgebeutet zu haben; gleichwohl behält er sein Eigentum. Er verdammt die westliche Kultur als leer, die Kirche als heuchlerisch und wird aus der Gemeinschaft der Gläubigen ausgeschlossen. Er fordert Enthaltsamkeit auch in der Ehe und hat doch selber zwölf Kinder.

mehr erfahren