migraeneliga logo

Login
Registrierung - Anmeldung
Avatar
Noch nicht registriert?

Jetzt kostenlos registrieren!
und Sie erhalten vollen Zugang in unserem Forum.

- Passwort vergessen?
- Benutzername vergessen?

Benutzername
Passwort
Angemeldet bleiben

Kopfschmerz und Migräne Informationen

Nachfolgend Informationen zum Thema Kopfschmerz und Migräne, die uns bekannt gemacht wurden. Bitte beachten Sie, für den Inhalt und die Richtigkeit der Meldungen trägt der Verfasser und nicht die MigräneLiga e.V. die Verantwortung.

Ein ständig aktuelles Thema:

Kopfschmerzen bei Kindern

Dr. Raymund Pothmann. Zentrum für Kinderschmerztherapie, Hamburg

11 KindDass bereits Kleinkinder unter Migräne leiden, zeigen mehrere wissenschaftliche Untersuchungen. Man schätzt, dass im Vorschulalter schon bis zu 4% der Kinder von Migräne-Attacken geplagt sind; diese Zahl kann in der Pubertät bis auf 12% ansteigen. Oft aber fehlen bei Kindern die typischen Symptome. Dazu kommt, dass kleine Kinder nicht sagen können, was ihnen fehlt und wo es ihnen wehtut Wichtig ist es daher, auf die Symptome zu achten, die möglicherweise auf eine Migräne hindeuten.
Ursache dafür können einmal erbliche Faktoren sein, zum andern gibt es eine ganze Reihe äußerer Einflüsse, nicht zuletzt die Stressbelastung. Der Katalog der Warnsignale reicht von Schwindelanfällen und Verwirrtheitszuständen bis hin zu Appetitlosigkeit und Erbrechen. In jedem Fall sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, wenn Ihr Kind öfter als zweimal monatlich länger als zwei Stunden über Kopfschmerzen klagt! 

mehr erfahren

Bei Migräne im Kindes- und Jugendalter

Schon früh lernen, mit der Krankheit umzugehen

Daniela Rudolph u. Anna-Lena Breter, Diplom-Psychologinnen in der Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein. Aus migräne magazin 68

Bereits Kinder und68 MKK-Jugend-1Foto: © Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein Jugendliche können unter Migräne und deren Begleitsymptomen wie Übelkeit und Erbrechen leiden. Erlernen sie früh den Umgang mit Kopfschmerzen, können sie ihre Lebensqualität verbessern. Die Diplom-Psychologinnen Daniela Rudolph und Anna-Lena Breter berichten, welche Behandlungsmöglichkeiten es für diese Altersgruppe gibt.
Oft treten Kopfschmerz-Erkrankungen in Familien gehäuft auf, fast immer über mehrere Generationen hinweg. Eine Ursache hierfür liegt in einer genetischen Disposition, einer vererbten Veranlagung für Migräne. So kann sich Migräne bereits im Kindesalter entwickeln, auch wenn sie in den meisten Fällen erstmals bei Jugendlichen in der Pubertät auftritt. Kindern und Jugendlichen gelingt es in anfallsfreien Phasen häufig recht gut, Schmerzen hinter sich zu lassen, das Leben zu genießen und aktiv zu gestalten.

mehr erfahren

Migravent wirksam bei Migräne

Migräneärzten aus Deutschland ist es gelungen, die Wirksamkeit einer 3er Kombination aus hochdosiertem Magnesium, Vitamin B2 und Coenzym Q10 bei Migräne nachzuweisen. Die international publizierte Studie* zeigt, dass die einzigartige Mikronährstoff-Kombination Migravent die Migränesymptome deutlich und signifikant reduziert, bei signifikanter Verbesserung der Lebensqualität. An der placebo-kontrollierten Doppelblindstudie nahmen 130 Patienten im Alter zwischen 18 bis 65 Jahren teil.

mehr erfahren

Natürliche Migräne-Prophylaxe – Studie bestätigt Wirksamkeit

Eltern und ganze Familien leiden mit ihren Kindern, wenn diese häufig von starken Kopfschmerzen oder Migräneanfällen heimgesucht werden. Und die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen mit Migräne steigt seit Jahren. Oft sind volle Tagespläne, gestiegene Anforderungen an schulische Leistungen und Lernpensum verantwortlich. Eine offene Beobachtungsstudie zeigt nun, dass ein bei Erwachsenen seit langem bewährter natürlicher Komplex von Mikronährstoffen (Migra3) auch bei Kindern vorbeugend eingesetzt werden kann.

mehr erfahren