Aktuelles

Informationen

Neue Übersichtsstudie zur medikamentösen Vorbeugung

(Topiramat und Botulinumtoxin) mit den CGRP-Antikörpern. Viele Betroffenen können von den neuen Medikamenten profitieren, gerade wenn andere Medikamente nicht ausreichend wirken oder viele Nebenwirkungen haben.

Umfrage: Bewertung der Diagnose und der Versorgungswege von Menschen mit neurologischen Störungen in Europa

Psychische Faktoren wie Belastung, Stress, Ängste spielen bei der Migräne eine Rolle. Um deren Auswirkung wissenschaftlich zu erfassen ruft das psychologische Institut der Johannes Gutenberg Universität Mainz zu einer anonymen Online Befragung auf. Die Beantwortung dauert ca. 45 Minuten.

Wenn Medikamente krank statt gesund machen

Wie kommt es dazu, dass ein Mensch in den Teufelskreis des Medikamentenübergebrauchs gerät? Wie leben eigentlich Betroffene mit dem Übergebrauch von Kopfschmerzmedikamenten? Was rät der Experte? Wie kann der Teufelskreis durchbrochen werden? Lesen Sie hier die Antworten …

Effektive Migräne-Prophylaxe mit monoklonalen Antikörpern

Effektive Migräne-Prophylaxe mit monoklonalen Antikörpern Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie vom 08.12.2021: Migräne ist ein weitverbreitetes Leiden.

CGRP-Antikörper können bei Migräne einen Weg aus dem Schmerzmittelübergebrauch darstellen!

Aus einer Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie:
Medikamentenübergebrauch-Kopfschmerzen sind ein häufiges Problem bei Patientinnen und Patienten mit Migräne. Von denjenigen, die unter einer chronischen Migräne leiden, sind über 40 % davon betroffen. Noch vor einem Jahr rieten die Leitlinien zum Medikamentenentzug, was angesichts der Krankheitslast, also Häufigkeit und Schwere der Attacken, in der Praxis schwer umzusetzen ist. Neue Studien zeigen nun einen Ausweg auf: Die Umstellung auf eine prophylaktische Anti-CGRP-Antikörpertherapie kann bei vielen Betroffenen die Zahl der Migränetage halbieren und so die Patienten vom Übergebrauch von Schmerzmitteln bei akuten Kopfschmerzattacken entwöhnen.

Neuzulassung von 3 mg Sumatriptan subkutan

Laut einer Pressemitteilung der Firma Lupin Europe GmbH, Frankfurt am Main vom 05.10.2020 steht jetzt erstmals 3 mg Sumatriptan subkutan als Migräne-Akut-Pen zur Behandlung von Migräneattacken mit oder ohne Aura zur Verfügung. Auf Grundlage positiver Placebo-kontrollierter Studienergebnisse erhielt die Lupin Europe GmbH am 11. August 2020 die Zulassung in Deutschland.1 Das Medikament ist seit dem 1. Oktober auf dem deutschen Markt verfügbar.