Aktuelles

Selbsthilfe im Fokus

Triptane nutzen: rechtzeitig, aber nicht zu früh!

Entwickelt sich gerade eine Migräne oder ist es Spannungskopfschmerz? Soll ich ein Triptan nehmen oder nicht? Diese Frage müssen Patienten sich stellen, denn zu oft dürfen sie ihre Medikamente nicht anwenden. Dr. Katja Heinze-Kuhn, Oberärztin an der Schmerzklinik Kiel, erläutert die „Triptanschwelle“, die bei der Entscheidung hilft.

Unterstützung für Alltag und Beruf

Patienten, die wegen einer Erkrankung wie Migräne in Reha waren, haben anschließend Anspruch auf Unterstützung in Alltag und Beruf. Die Möglichkeiten zeigt ihnen der Klinik-Sozialdienst auf, wie Melanie Schumann von der Berolina Klinik dem migräne magazin erläuterte.

Migräne-Symposium 2020

Am Freitag, 30.10.2020 fand das 73. Migräne-Symposium der MigräneLiga e.V. Deutschland statt und wurde erstmals rein online durchgeführt und über die Plattformen “YouTube” und “Facebook live” gestreamt. Mitgliedern der MigräneLiga stellen wir die Aufzeichnungen der Referentenbeiträge auch weiterhin kostenfrei hier zur Verfügung.

Angehörige leiden mit

Migräne kann eine höchst einschränkende und belastende Erkrankung sein – nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für sein nahes Umfeld wie Angehörige oder Freunde. Sabrina Siefert, Psychologin an der Migräne- und Kopfschmerz-Klinik Königstein, gibt beiden Seiten Tipps, wie sie mit den Auswirkungen der Krankheit besser umgehen können.

Migräne-Hilfe per Smartphone

Apps können helfen, Migräne zu bessern. Wie das funktioniert, wollte Dr. Markus Dahlem auf dem Symposium in Bremen berichten. Hier die wichtigsten Fakten.

Richtige Diagnose, passende Therapie

Spannungs-Kopfschmerzen und Migräne lassen sich theoretisch gut unterscheiden. Doch in der Realität ist das nicht immer so einfach, wie Dr. med. Andreas Peikert aus Bremen erläutert. Hier das Wichtigste aus dem Vortrag, den er beim Symposium der MigräneLiga in Bremen halten wollte.